Newsletter, Allgemein

Newsletter 01/2022 – Du bist gesegnet, ein Segen bist du!



Liebe Yoginis und Yogis,

mit dem Newsletter für den Januar 2022 halten wir es einfach mal kurz und wir hoffen, dass uns unser Terminkalender und unser Wunsch uns ganz bald wieder zueinander führt.

“Du bist gesegnet – ein Segen bist du!”

Mit diesem anrührendem Lied/Mantra durfte ich eine Gemeinde in Paderborn ins neue Jahr einstimmen: “Du bist gesegnet, ein Segen bist Du!” Manchmal braucht es jemanden, der/die es einem einfach sagt und und uns erinnert: Lasst es uns sagen und weitergeben…

Lassen wir es – ohne Kommentar – einfach wirken.

Viel Freude!


der Monatstipp

besondere Orte/Themen/Kooperationsprojekte

[…]

Impuls des Monats

eine gute Idee für einen Monat…

[…]


Angebote

zu den Angeboten von Ishanath (Gründer der YogaBridge international)

Jan
20
Do
“Teen Spirit-Yoga” und “Spirit-Kids” mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 20 um 16:30 – 17:30
"Teen Spirit-Yoga" und "Spirit-Kids" mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn
7Anmeldung über Whatsapp am Vorabend.
Am Do. Morgen wird in der WhatsappGruppe entschieden, ob der Kurs bei mind. 8 Teilnehmer*innen stattfindet.
YogaKids – Seepferdchen
Teen Spirit-Yoga – Ausbildungsmodule
“Yoga VoltiKids” mit Sylke (fortlaufend, Donnerstags 17-18:30, nicht in den Schulferien) @ Ponystolz Paderborn
Jan 20 um 17:00 – 18:30
"Yoga VoltiKids" mit Sylke (fortlaufend, Donnerstags 17-18:30, nicht in den Schulferien) @ Ponystolz Paderborn

All Life is Yoga

Yoga heißt sich zu verbinden mit sich selbst, der Natur und den Menschen. Der ATEM spielt dabei eine besonderer Rolle, er bindet uns an und verhilft uns zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit. Das Pferd mit seiner hohen Sensibilität für den ATEM reagiert auf die sich daraus ergebende Energie. So können die Kinder eine Steuerung über den Atem erlernen.

 

YogaVoltiKids

YogaVoltiKids richtet sich an Kinder im Grundschulalter und es findet Donnerstags von 17:00 bis 18:30 Uhr statt (nicht in den Schulferien). Mit Geschichten und Bildern machen wir uns zusammen mit dem Pferd auf die Reise und erleben schöne Abenteuer. Dadurch kann der Spaß und die Freude an der Bewegung auf dem Pferd, auf der Matte und frei in der Halle entwickelt und so die Fähigkeit zur Entspannung gestärkt.

Bitte schicke mir deine Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl) und Anfragen für die YogaVoltiKids gerne per Mail zu. Die Kosten im Monat betragen ab dem 03. Septemer 2020 36€ (mit Förderung des Landessportbundes) und ab Februar 2021 58 € Monatspauschale

Ponystolz Hatzfelderstrasse 156b 33104 Paderborn

0170/6147969

info@ponystolz.de

“Yoga meditativ online” mit Rainer (fortlaufend, Do., 17:30-18:30) @ ZOOM
Jan 20 um 17:30 – 18:30
“Business Yoga remote” mit Silke (fortlaufend, Donnerstags 18-19:00) @ online per TEAMS
Jan 20 um 18:00 – 19:00
“Yoga für Schwangere” mit Lisa (Do., 18 Uhr, fortlaufend, außer Ferien) @ ZOOM
Jan 20 um 18:00 – 19:30
“Yoga – meditativ” mit Rainer (fortlaufend, Do., 19:30-21:00) @ Yogaschule Paderborn
Jan 20 um 19:30 – 21:00
“Yoga” mit Lars (fortlaufend, Donnerstags, 19:30-21:00Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 20 um 19:30 – 21:00
“Runner’s Yoga Flow” mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM
Jan 20 um 20:00 – 20:30
"Runner’s Yoga Flow" mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM

Runner’s Yoga Flow – Yoga für Läufer*innen (online über Zoom)
Laufen ist eins der schönsten Dinge auf der Welt! In dieser halben Stunde Yoga möchte
ich dich einladen, die Laufwelt um mehr Flexibilität, Stabilität, Balance und mentale
Stärke zu erweitern. Auf diese Aspekte gehe ich in meinem Kurs ein. Ich zeige dir auch
Übungen, die du jeden Tag als Ausgleich zum ja doch recht einseitigen Lauftraining zu
Hause machen kannst.
Nachweislich ist Yoga ein wunderbares Ergänzungstraining. Wir üben verschiedene
Asanas (so heißen die Übungen im Yoga), verbessern deine Atmung und machen kleine
Meditationseinheiten. Dein Lauftraining profitiert davon – garantiert!
Du benötigst lediglich eine Matte und ein Smartphone bzw. Notebook mit Internetzugriff
(Zoom)

Meine Yogastunden sind sowohl für Yoganeulinge als auch Yogakenner geeignet.
Melde dich bei mir unter kathrin@w-in-flow.de bzw. sende mir die Gebühr per PayPal zu.
Ich schicke dir den Link für die Zoom-Session zu.
Investition:
1er-Ticket: 5€
5er-Ticket: 23€
10er-Ticket: 42€

Weitere Infos: www.runnersyogaflow.de

Jan
21
Fr
“Yoga – entspannt ins Wochenende” mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord
Jan 21 um 18:00 – 19:15
"Yoga - entspannt ins Wochenende" mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord

Eine Probestunde ist gratis – zu den Preisen schaut bitte auf meiner Homepage nach.

Jan
22
Sa
“Sadhana-Kundalini Yoga” mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 22 um 6:00 – 8:30
"Sadhana-Kundalini Yoga" mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn

Anmeldung bitte bis Freitag Mittags, damit Freitags Abends entschieden werden kann, ob der Kurs stattfindet: sadhana.paderborn@mail.de

Das Paderborner Kundalini Yoga Team lädt ein zum Aquarian-Sadhana. Es besteht aus dem gemeinsamen Lesen des JapJi – einem indischen Gebet –, einer Übungsreihe mit anschließender Entspannung und dem Singen von Mantras. Diese werden mit Live Musik begleitet.

Neugierig? Das Sadhana steht jeder und jedem offen (mit und ohne Kundalini Yoga-Kenntnissen). Eine Kopfbedeckung wird empfohlen, ist jedoch kein Muss.

Bitte melde Dich rechtzeitig an wenn Du teilnehmen möchtest!

Ausgleich: auf Spendenbasis

Solltest Du noch Fragen dazu haben oder Dich anmelden wollen, schreibe eine E-Mail an: sadhana.paderborn@mail.de


Alles Gute und Liebe,

OM Shanti und Sat Nam!

Lars für die YogaBridge-Paderborn

shallow focus photography of yellow star lanterns
Allgemein, Inspirationen

Advent: Den Sternen folgen – sich binden und loslassen

Zur Adventszeit fallen mir wieder die alten Geschichten ein – und jedes Jahr entfalten sie einen neuen Zauber. Jetzt geht es um die drei heiligen drei Könige – Kaspar, Melchior und Balthasar machen sich auf, um das Göttliche in Gestalt eines Kindes zu finden. Sie finden es inmitten der Natur zwischen Ochs und Esel und Schafen und Hirten. Sie verschenken ihre Gaben: Gold, Myrrhe und Weihrauch. Wir schauen auf diese Geschichte als eine mystische Reise nach Innen: Menschen finden das Göttliche in sich selbst.

Die “Gaben” oder Früchte dieser Reise sind Gold, Myrrhe und Weihrauch. Gold ist die Verbindung mit dieser Welt im Überfluss. Das desinfizierende Harz der Myrrhe steht seit dem Mittelalter für Heilung und der aufsteigende Duft des Weihrauchs steht von jeh her als Zeichen der Verbindung mit Gott. Und dies sind die Früchte der inneren Reise zum Göttlichen in uns Selbst: Leben im Überfluss, Gesundheit und Verbundenheit mit Gott. Es ist bedeutsam, dass diese 3 Dinge nicht als Ziele dargestellt werden, sondern als Früchte oder Geschenke.

Und das Göttliche, das wir in uns selbst finden dürfen, ist unaufdringlich, frisch und neu und strahlend und für alle erreichbar. Es wird gefunden nicht im Getöse des Alltags, sondern in der stillen Anmut der Natur, im eigenem Innenraum. Was für eine wunderbare Symbolik. Wie finden wir Auswege aus dem Alltag, wie finden wir in unsere Stille?

Und wir machen uns wie die drei Wiesen (oder auch “Magier” genannt) auf die Reise, indem wir sowohl “Altes” verlassen und uns gleichzeitig an die Sterne heften und ihnen folgen. Sterne sind von jeh her “jenseits” unserer Welt, fest im Universum verankert, unverrückbar und sie erscheinen ewig. So, wie sie einst Reisenden und Seefahrern ein fester Orientierungspunkt waren, stehen die Sterne auch als Orientierungspunkte für unsere innere Lebensreise. Woran mache ich mich fest? Woran orientierst du dich?

Unser Geist (Verstand/Gefühl) hat die Eigenart, sich immer an etwas zu binden: An die Anerkennung durch die Mitmenschen, an den nächsten Karrieresprung, an gute oder ungute Glaubenssätze, an die nächste Party, das Haus und vieles mehr. Und wir bemerken, dass Anerkennung, Karriere, Glaubenssätze, Parties, Häuser etc. gut sind, aber auch zerbrechliche Ziele darstellen. Mal erreichen wir sie nicht, mal erreichen wir sie und schon drängen sich neue kleine “Sterne” auf. Wenn wir darüber nachdenken, bemerken wir, dass diese Ziele mächtig viel Unruhe in uns erzeugen können: “Mensch, ärgere dich nicht” heißt es im “Spiel des Lebens”. Und dieses Spiel wird Maya genannt – “Spiel” oder “Illusion”.

Um diese Bindung an “zerbrechliche Ziele” zu lösen und Ruhe zu finden – so wird es im Yoga gesagt – ist es nötig, eine “höhere” Bindung einzugehen; die kleinen Ziele verlieren ihre Bedeutung, wenn wir uns auf Höheres ausrichten.

Dabei gibt es keine Vorschriften, was das sein soll. Ob du nun bewusst die “drei Transzendentalen” (das Schöne, das Wahre und das Gute) bewusst lebst, oder bewusst als Humanist durch dein Leben reist oder zu einer religiösen Form des Unendlichen/Göttlichen tendierst oder die Liebe in deine Lebensmitte stellst. Es geht darum, dass du als Mensch die Möglichkeit hast, bewusst und jeden Tag neu in eine Richtung gehen kannst, die den Alltag und dein eigenes Leben transzendiert.

Yoga bietet dir viele Übungen, mit denen du auf dieser Reise weiter kommen kannst. Yoga heißt “Einheit”. Welchem Stern möchtest du in dieser Adventszeit folgen?

field of plants
Inspirationen Hintergründe, Allgemein

Yoga, damit dein eigentliches “Ich” hindurchscheint

Die meisten Menschen kommen zum Yoga aus zwei Gründen: körperliche und/oder geistige (seelische) Beschwerden. Dazu gibt es den Wunsch, etwas selbst dagegen und für die Gesundheit zu tun. Oft folgt der medizinischen, pharmazeutischen oder psychologischen Behandlung der Rat des Arztes: “Probieren Sie mal Yoga aus.” Ja, und manche kommen ganz ohne Beschwerden zum Yoga – sie ahnen aber, dass das Übungssystem Türen öffnen kann zu mehr Freude, Leichtigkeit und Klarheit im Leben.

Das Schöne daran ist, dass es funktioniert! Yoga fördert die Fähigkeit, körperlich und geistig zu entspannen; gleichzeitig wird der Körper auf allen Ebenen elastischer und kräftiger. Muskuläre Dysbalancen werden ausgeglichen.

Die yogischen Philosphien gehen davon aus, dass unser eigentlicher Zustand die Freude ist, die Wonne und Glückseligkeit. Was uns davon trennt, lassen wir selbst in uns entstehen: Gedanken, Emotionen und ein Körper, der uns Probleme bereitet. Yoga ist also ein Übungsweg, mit dem wir Hinderliches abbauen, damit unser eigentliches “Ich” durchscheinen kann. Es gibt dazu einen schönen Vergleich mit einem Gärtner:

Ein Gärtner soll ein prächtiges Blumenbeet bereiten. Tatsächlich beschäftigt er sich kaum mit dem Thema “Blumen”. Seine Kunst ist es, die Voraussetzungen für das Erblühen zu schaffen. Er arbeitet mit dem Mutterboden, mit Wasser. Er entfernt alles, was den Blumen schaden und am Wachstum hindern könnte. Und er säht die Samen und umhegt sie. Wachsen und Blühen liegen nicht in seiner Hand. Auch wird er an den ersten Trieben nicht ziehen, um die Sache zu beschleunigen. Er beschäftigt sich mit den Voraussetzungen, der Rest geschieht von allene.

Und ebenso ist es im Yoga: Wir wissen, dass Aufblühen und Freude in uns kommen wird, aber wir beschäftigen uns konsequent mit den Voraussetzungen. Unser “Mutterboden” ist die Ethik, der Körper und unser Geist.

  1. Ethik: Wenn du dein alltägliches Leben in Übereinstimmung mit dir selbst lebst, kann Freude wachsen. In den Yamas und Niyamas werden Empfehlungen für deine Lebensführung ausgesprochen. Praktiziere und konsumiere: Gewaltlosigkeit, Reinheit, nicht Wegnehmen, Enthaltsamkeit, Nicht-Gier, Reinheit, Zufriedenheit, Disziplin, Selbsterforschung, Gottvertrauen.
  2. Körper: Die Körper- und Atemübungen helfen dir dabei, deinen Körper zu pflegen, Schmerzen und Krankheiten so lange es geht fern zu halten.
  3. Geist: Jeden Tag erleben wir viele Auf- und Abwärtsbewegungen unseres Geistes in Form von Gefühlen und Gedanken. Fast automatisch, unwillkürlich und unbewusst enstehen diese Wellen. Wenn wir lernen, unseren Geist ruhig zu halten, können wir aus diesen unbewussten Bewegungen aussteigen. Im Yoga kommt auch der Geist zur Ruhe.

Wir können also wie ein Gärtner mit unserer Yogapraxis die Voraussetzungen für unser eigenes Wachstum pflegen durch eine ethisches Lebensweise, durch die Pflege des Körpers und durch die Übung unseres Geistes.

Viel Freude dabei!

Newsletter, Allgemein

Newsletter 10/2021 – Meditation



Liebe Yoginis und Yogis,

Einen lieben Dank an Tracy – das “Happiness-Festival” war auch in diesem Jahr eine wunderbare Zeit des Zusammenkommens. Und danke an alle, die da waren.

Wenn wir “Namaste” sagen, lassen wir unsere Begrenztheiten hinter uns und begegenen uns im gemeinsamen Kern, den wir teilen und der wir wesentlich sind: Ganzheit, Freude, Liebe und Licht. Und davon war so viel zu spüren: NAMASTE!

In unseren Monatstipps geht es um das Thema “Meditation”: Kathrin bietet dir hierzu eine Online-Weiterbildung zur Meditationsleiter*in an. Zudem kannst du mit ihrer Phantasiereise “Im Flow – im Lebensfluss” direkt einsteigen.

Hintergründe zum Thema “Rückzug der Sinne, Konzentration, Meditation und Samadhi”.

Viel Freude damit!

Wir sehen uns!


der besondere Tipp

besondere Orte, besondere Themen, Kooperationsprojekte der YogaBridge-Paderborn…

Impuls des Monats

eine gute Idee für einen Monat…


Angebote

zu den Angeboten von Ishanath (Gründer der YogaBridge international)

Jan
20
Do
“Teen Spirit-Yoga” und “Spirit-Kids” mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 20 um 16:30 – 17:30
"Teen Spirit-Yoga" und "Spirit-Kids" mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn

7Anmeldung über Whatsapp am Vorabend.

Am Do. Morgen wird in der WhatsappGruppe entschieden, ob der Kurs bei mind. 8 Teilnehmer*innen stattfindet.

YogaKids – Seepferdchen

Teen Spirit-Yoga – Ausbildungsmodule

“Yoga VoltiKids” mit Sylke (fortlaufend, Donnerstags 17-18:30, nicht in den Schulferien) @ Ponystolz Paderborn
Jan 20 um 17:00 – 18:30
"Yoga VoltiKids" mit Sylke (fortlaufend, Donnerstags 17-18:30, nicht in den Schulferien) @ Ponystolz Paderborn

All Life is Yoga

Yoga heißt sich zu verbinden mit sich selbst, der Natur und den Menschen. Der ATEM spielt dabei eine besonderer Rolle, er bindet uns an und verhilft uns zu mehr Ruhe und Ausgeglichenheit. Das Pferd mit seiner hohen Sensibilität für den ATEM reagiert auf die sich daraus ergebende Energie. So können die Kinder eine Steuerung über den Atem erlernen.

 

YogaVoltiKids

YogaVoltiKids richtet sich an Kinder im Grundschulalter und es findet Donnerstags von 17:00 bis 18:30 Uhr statt (nicht in den Schulferien). Mit Geschichten und Bildern machen wir uns zusammen mit dem Pferd auf die Reise und erleben schöne Abenteuer. Dadurch kann der Spaß und die Freude an der Bewegung auf dem Pferd, auf der Matte und frei in der Halle entwickelt und so die Fähigkeit zur Entspannung gestärkt.

Bitte schicke mir deine Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl) und Anfragen für die YogaVoltiKids gerne per Mail zu. Die Kosten im Monat betragen ab dem 03. Septemer 2020 36€ (mit Förderung des Landessportbundes) und ab Februar 2021 58 € Monatspauschale

Ponystolz Hatzfelderstrasse 156b 33104 Paderborn

0170/6147969

info@ponystolz.de

“Yoga meditativ online” mit Rainer (fortlaufend, Do., 17:30-18:30) @ ZOOM
Jan 20 um 17:30 – 18:30
“Business Yoga remote” mit Silke (fortlaufend, Donnerstags 18-19:00) @ online per TEAMS
Jan 20 um 18:00 – 19:00
“Yoga für Schwangere” mit Lisa (Do., 18 Uhr, fortlaufend, außer Ferien) @ ZOOM
Jan 20 um 18:00 – 19:30
“Yoga – meditativ” mit Rainer (fortlaufend, Do., 19:30-21:00) @ Yogaschule Paderborn
Jan 20 um 19:30 – 21:00
“Yoga” mit Lars (fortlaufend, Donnerstags, 19:30-21:00Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 20 um 19:30 – 21:00
“Runner’s Yoga Flow” mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM
Jan 20 um 20:00 – 20:30
"Runner’s Yoga Flow" mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM

Runner’s Yoga Flow – Yoga für Läufer*innen (online über Zoom)
Laufen ist eins der schönsten Dinge auf der Welt! In dieser halben Stunde Yoga möchte
ich dich einladen, die Laufwelt um mehr Flexibilität, Stabilität, Balance und mentale
Stärke zu erweitern. Auf diese Aspekte gehe ich in meinem Kurs ein. Ich zeige dir auch
Übungen, die du jeden Tag als Ausgleich zum ja doch recht einseitigen Lauftraining zu
Hause machen kannst.
Nachweislich ist Yoga ein wunderbares Ergänzungstraining. Wir üben verschiedene
Asanas (so heißen die Übungen im Yoga), verbessern deine Atmung und machen kleine
Meditationseinheiten. Dein Lauftraining profitiert davon – garantiert!
Du benötigst lediglich eine Matte und ein Smartphone bzw. Notebook mit Internetzugriff
(Zoom)

Meine Yogastunden sind sowohl für Yoganeulinge als auch Yogakenner geeignet.
Melde dich bei mir unter kathrin@w-in-flow.de bzw. sende mir die Gebühr per PayPal zu.
Ich schicke dir den Link für die Zoom-Session zu.
Investition:
1er-Ticket: 5€
5er-Ticket: 23€
10er-Ticket: 42€

Weitere Infos: www.runnersyogaflow.de

Jan
21
Fr
“Yoga – entspannt ins Wochenende” mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord
Jan 21 um 18:00 – 19:15
"Yoga - entspannt ins Wochenende" mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord

Eine Probestunde ist gratis – zu den Preisen schaut bitte auf meiner Homepage nach.

Jan
22
Sa
“Sadhana-Kundalini Yoga” mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
Jan 22 um 6:00 – 8:30
"Sadhana-Kundalini Yoga" mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn

Anmeldung bitte bis Freitag Mittags, damit Freitags Abends entschieden werden kann, ob der Kurs stattfindet: sadhana.paderborn@mail.de

Das Paderborner Kundalini Yoga Team lädt ein zum Aquarian-Sadhana. Es besteht aus dem gemeinsamen Lesen des JapJi – einem indischen Gebet –, einer Übungsreihe mit anschließender Entspannung und dem Singen von Mantras. Diese werden mit Live Musik begleitet.

Neugierig? Das Sadhana steht jeder und jedem offen (mit und ohne Kundalini Yoga-Kenntnissen). Eine Kopfbedeckung wird empfohlen, ist jedoch kein Muss.

Bitte melde Dich rechtzeitig an wenn Du teilnehmen möchtest!

Ausgleich: auf Spendenbasis

Solltest Du noch Fragen dazu haben oder Dich anmelden wollen, schreibe eine E-Mail an: sadhana.paderborn@mail.de


Alles Gute und Liebe,

OM Shanti und Sat Nam!

Lars für die YogaBridge-Paderborn

Allgemein

Schau hin: In Zeit und Raum entfaltet sich in jedem Moment der Kosmos neu, der auch unseren Planeten Erde ermöglicht. Sorgfältig arragiert entstehen die elementare Bausteine, die Materie, das Leben und das Bewusstsein. Und wieviel Energie ist geflossen auch in dich hinein, damit aus dem Zusammentreffen zweier Zellen auf wundersame Weise du entstanden bist und in jeder Sekunde neu entstehst.

Schau hin: Jeder Moment birgt die Möglichkeit, dich in Alltagssorgen zu verlieren, dich in soziale, ökönomische und psychologische Dramen hineinzubegeben. Und gleichzeitig könnte dieser Atemzug jetzt dich in Verbindung bringen mit dem Großen und Ganzen. Dieser eine Atemzug könnte dein Bewusstsein ausrichten auf das große Wunder deines Lebens.

blackboard with your life matters inscription on black background
Allgemein

“Karma” – Handlung

“An ihren Taten sollt ihr sie erkennen”, heißt es im Johannesevangelium, Kapitel 2, Vers 2- bis 6. Und nicht nur mit Blick auf die damals besprochenen “echten” oder “falschen” Propheten geht es um das Thema “Glaubwürdigkeit”. Es ist egal, was jemand beruflich oder gesellschaftlich darstellt – es ist egal, was jemand sagt. Entscheidend sind die Taten. Karma heißt “Handlung”.

Und Karma-Yogis stellen ihr Tun in den Dienst des “selbstlosen Tuns”. Karma-Yogis halten die 10 Gebote des Yoga, die Yamas und Niyamas hoch: Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit, Nicht-stehlen, Maß halten, nicht horten | Reinheit, Zufriedenheit, Selbstdisziplin, Selbststudium (Reflexion), Gottvertrauen. So manche Yogahotels und Yogaretreats sind im Sinne des Wortes “selbst-reinigend” – jeder Gast wird sein Zimmer mindestens so sauber hinterlassen, wie es vorgefunden wurde. Und das funktioniert auch.

Auch auf dieser Seite haben wir schon Einiges zum Thema “Karma” geschrieben – entscheidend ist, dass die Auseinandersetzung weiter geht, dass es neu erfahren, reflektiert und erzählt wird. Und so kommt es zu diesem neuen Beitrag: “Karma” – Handlung. Also denken wir es noch einmal durch:

Inhalt

    Handlung im yogischen Sinne

    Es gibt keinen Moment ohne Handeln

    Wenn wir im Allgemeinen über “Handeln” nachdenken, meinen wir äußerlich sichtbares Handeln: Etwas tun oder etwas sagen. Hier meint Handeln mehr: Körperliches Tun, Emotionen erzeugen und Gedanken entstehen lassen. In diesem Sinne gibt es also keinen Moment, in dem wir nichts tun oder nicht handeln. Auf den Ebenen Körper, Emotion und Intellekt sind wir immer aktiv und auf diesen Ebenen erzeugen wir immer Energien in uns, die auch nach außen strahlen als konkrete Handlungen oder eher subtil.

    Das lohnt sich wirklich, genau zu betrachtet.

    Oft wird Fühlen und Denken betrachtet als etwas, was als Refelx auf die Außenwelt und auf äußere Ereignisse unwillkürlich entsteht. Da gibt es eine gewisse Hilflosigkeit. Weil jemand dieses oder jenes gesagt hat, fühle ich mich gut oder schlecht – oder weil dieses oder jenes geschehen ist.

    “Niemand besitzt eine Fernbedinung für mein Fühlen oder Denken”, sagte mal jemand und ich empfand das als eine kleine Offenbarung und Herausforderung zugleich: Jede Handlung auf allen Ebenen könnte selbstbestimmt und bewusst sein?

    Handeln ist meistens unbewusst

    Wenn Fühlen und Denken zum Handeln führt und genau genommen auch Handeln bedeutet, kommen wir zur Frage: Ist das alles bei mir alles bewusst gestaltet? Und diese Frage beinhaltet ja bereits die Antwort: “Jain”.

    Da gibt es zum einen die Beobachtung, dass die meisten Aktivitäten heute eher automatisch abgelaufen sind: Zähneputzen, Frühstücken, Autofahren, Arbeitskollegen*innen begegnen und vieles mehr. Menschen, die sich in Achtsamkeit üben, versuchen auch diesen Automatismen zu entkommen…

    Zum andern erleben wir tagtälich Vorbildern und viele Versuche, so zu handeln wie sie, scheitern und wir wissen nicht warum. Da ist die Arbeitskollegin, die meistens gut gelaunt die Anforderungen des Arbeitstages annehmen kann (zumindest oft). Man selbst erlebt da viel mehr Stress und andere landen sogar im Burnout. Also: Kann man das wählen? Arbeit lustvoll und gelassen annehmen, Stress empfinden oder krank werden? Und wenn wir die Wahl hätten – wer würde da nicht die angenehmste Option bevorzugen?

    Mindestens diese drei Reaktionsweisen kennen wir: Gelassenheit, Stress und Krankheit. Und die Herausforderung des Themas “Karma” besteht darin, die Ursache für diese Reaktionen in uns selbst zu erkennen.

    Handlung hat Folgen

    Handlung hat zwei Zeitebenen

    Handlung gestaltet Zukunft

    Vergangenheit prägt Handlung

    Karma-Yoga – den Kreislauf beenden

    Newsletter, Allgemein

    Newsletter 04/2021 – Atemlos durch die Nacht?


    Liebe Yoginis und Yogis,

    statt vom Schlager besungenem “atemlos durch die Nacht” wollen wir eher “atemvoll durch den Tag”, damit wir auch unsere Abende genießen können, nicht wahr? Unsere Autorin Kathrin Wibbing hat die Gedanken für diesen Monat verfasst – und sie weiß als Yogini und leidenschaftliche Läuferin, wovon sie spricht und wofür sie wirbt: Atem bedeutet Kraft und kann ein Weg in die Bewusstheit, Klarheit und in die Mediation sein. Viel Freude mit ihrem Artikel!


    NEU in Paderborn: Walter Ladz wird bald das Paderborner Yogaleben mit einem YogaStore (http://www.santosha.de) bereichern. Wir halten die Daumen und freuen uns auf ein baldiges “Herzlichen Glückwunsch” zur Eröffnung!

    Halte dich hier auf dem Laufenden: https://www.facebook.com/Yogastore.Paderborn oder htttps://www.instagram.com/santosha_yoga_store/.


    Gedanken

    Dankeschön, Kathrin, für deinen Artikel zum Thema “Unser Atem – Neubeginn und Müllabfuhr”.

    Atmung ist im Yoga ein essentieller Prozess: Als notwendiger körperlicher Vorgang, um Energie zu tanken und als Gegenstand der Konzentration und Meditation. Unter dem Begriff “Pranayama” versammeln sich die vielen Übungen, die vor allem Atemübungen sind.

    Mehr von unserer Autorin Kathrin Wibbing findest du hier: https://w-in-flow.de/veroeffentlichungen/

    OM Shanti! (Lars)

    online-Angebote

    zu den Angeboten von Ishanath (Gründer der YogaBridge)

    Jan
    20
    Do
    “Teen Spirit-Yoga” und “Spirit-Kids” mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn
    Jan 20 um 16:30 – 17:30
    "Teen Spirit-Yoga" und "Spirit-Kids" mit Silke und Lars (fortlaufend ab 8 TN, Donnerstags 16:30-17:30, nicht in den Schulferien) @ YOGA & FITNESS Paderborn

    7Anmeldung über Whatsapp am Vorabend.

    Am Do. Morgen wird in der WhatsappGruppe entschieden, ob der Kurs bei mind. 8 Teilnehmer*innen stattfindet.

    YogaKids – Seepferdchen

    Teen Spirit-Yoga – Ausbildungsmodule

    “Yoga meditativ online” mit Rainer (fortlaufend, Do., 17:30-18:30) @ ZOOM
    Jan 20 um 17:30 – 18:30
    “Business Yoga remote” mit Silke (fortlaufend, Donnerstags 18-19:00) @ online per TEAMS
    Jan 20 um 18:00 – 19:00
    “Yoga für Schwangere” mit Lisa (Do., 18 Uhr, fortlaufend, außer Ferien) @ ZOOM
    Jan 20 um 18:00 – 19:30
    “Yoga” mit Lars (fortlaufend, Donnerstags, 19:30-21:00Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
    Jan 20 um 19:30 – 21:00
    “Runner’s Yoga Flow” mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM
    Jan 20 um 20:00 – 20:30
    "Runner’s Yoga Flow" mit Kathrin (fortlaufend Do., 20:00-20:30 Uhr) @ ZOOM

    Runner’s Yoga Flow – Yoga für Läufer*innen (online über Zoom)
    Laufen ist eins der schönsten Dinge auf der Welt! In dieser halben Stunde Yoga möchte
    ich dich einladen, die Laufwelt um mehr Flexibilität, Stabilität, Balance und mentale
    Stärke zu erweitern. Auf diese Aspekte gehe ich in meinem Kurs ein. Ich zeige dir auch
    Übungen, die du jeden Tag als Ausgleich zum ja doch recht einseitigen Lauftraining zu
    Hause machen kannst.
    Nachweislich ist Yoga ein wunderbares Ergänzungstraining. Wir üben verschiedene
    Asanas (so heißen die Übungen im Yoga), verbessern deine Atmung und machen kleine
    Meditationseinheiten. Dein Lauftraining profitiert davon – garantiert!
    Du benötigst lediglich eine Matte und ein Smartphone bzw. Notebook mit Internetzugriff
    (Zoom)

    Meine Yogastunden sind sowohl für Yoganeulinge als auch Yogakenner geeignet.
    Melde dich bei mir unter kathrin@w-in-flow.de bzw. sende mir die Gebühr per PayPal zu.
    Ich schicke dir den Link für die Zoom-Session zu.
    Investition:
    1er-Ticket: 5€
    5er-Ticket: 23€
    10er-Ticket: 42€

    Weitere Infos: www.runnersyogaflow.de

    Jan
    21
    Fr
    “Yoga – entspannt ins Wochenende” mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord
    Jan 21 um 18:00 – 19:15
    "Yoga - entspannt ins Wochenende" mit Barbara (fortlaufend, Freitags 18:00-19:15 Uhr) @ online per Discord

    Eine Probestunde ist gratis – zu den Preisen schaut bitte auf meiner Homepage nach.

    Jan
    22
    Sa
    “Sadhana-Kundalini Yoga” mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn
    Jan 22 um 6:00 – 8:30
    "Sadhana-Kundalini Yoga" mit dem Paderborner Kundalini Yoga-Team (fortlaufend 14tägig Sa., 6:00-8:30 Uhr) @ YOGA & FITNESS Paderborn

    Anmeldung bitte bis Freitag Mittags, damit Freitags Abends entschieden werden kann, ob der Kurs stattfindet: sadhana.paderborn@mail.de

    Das Paderborner Kundalini Yoga Team lädt ein zum Aquarian-Sadhana. Es besteht aus dem gemeinsamen Lesen des JapJi – einem indischen Gebet –, einer Übungsreihe mit anschließender Entspannung und dem Singen von Mantras. Diese werden mit Live Musik begleitet.

    Neugierig? Das Sadhana steht jeder und jedem offen (mit und ohne Kundalini Yoga-Kenntnissen). Eine Kopfbedeckung wird empfohlen, ist jedoch kein Muss.

    Bitte melde Dich rechtzeitig an wenn Du teilnehmen möchtest!

    Ausgleich: auf Spendenbasis

    Solltest Du noch Fragen dazu haben oder Dich anmelden wollen, schreibe eine E-Mail an: sadhana.paderborn@mail.de

    “Guten-Morgen Yoga” mit Barbara (fortlaufend außer Feiertags, Samstags 9-10 Uhr) @ online per Discord
    Jan 22 um 9:00 – 10:00
    "Guten-Morgen Yoga" mit Barbara (fortlaufend außer Feiertags, Samstags 9-10 Uhr) @ online per Discord

    Guten-Morgen-Yoga

    Lass uns gemeinsam dynamisch in den Tag starten! Die Asanas optimieren den Energiefluss und sorgen für gute Beweglichkeit. Kräftigende, dynamische Übungen sowie eine kurze Meditation geben dir den richtigen Kick für den Start ins Wochenende

    Jan
    24
    Mo
    “Yoga für Schwangere” mit Lisa (Mo., 9 Uhr, fortlaufend außer Ferien) @ ZOOM
    Jan 24 um 9:00 – 10:30


    Alles Gute und Liebe,

    OM Shanti und Sat Nam!

    Lars für die YogaBridge-Paderborn

    brown acoustic guitar on brown and black stripe sofa
    Inspirationen Geist, Lars, Deine Persönlichkeit, Allgemein, Inspirationen

    Schwingung – Resonanz – Spiel | Deine Musik in Deinem Leben

    Manchmal können wir so herrliche Analogien ziehen und Anregungen und Impulse für das eigene Leben werden lebendig. Im Yoga wird oft von Schwingungen (Vibrations) gesprochen und Musiker haben sogleich konkrete Assoziationen. Also los, probieren wir es mal und denken es durch:

    1. Jedes akustische Musikinstrument erzeugt eine Anfangsschwingung, die einen oft kleinen, leisen Ton erzeugt: Die Gitarrensaite schwingt oder die kleinen Stimmbänder produzieren einen erst mal recht mageren Summton.
    2. Jetzt kommt etwas Spannendes hinzu – der Resonanzraum. Es sind die Räume, die die anfänglichen Schwingungen verstärken und lauter und schöner werden lassen: Der Gitarrenkorpus und – bei der Stimme – der Brustraum, die weite Kehle, der Mundraum, die Nasennebenhölen und die Stirnhöle.
    3. Und wenn diese Anfangsschwingung auf diese Weise verstärkt und veredelt ist, beginnen wir zu üben und Musik zu machen: Verschiedene Töne formen sich zu Rhythmen, Melodien und Harmonien. Wunderbar – so weit zur Musik.

    Lass uns mal dieses Modell auf das eigene Leben und unsere Lebensgestaltung übertragen: Was ist meine eigene Schwingung, wo ist mein verstärkender Resonanzboden und welche Musik kann ich damit spielen? Hier kann ich nur Fragen stellen, mit denen du arbeiten kannst – vielleicht kannst du dich auch mit jemanden darüber austauschen (in Resonanz gehen) …

    1. Meine Anfangsschwingung: Was möchte ich tun? Was kann ich gut? Was möchte ich auf- und ausbauen?
    2. Mein stärkender Resonanzraum: Wem kann ich mich mitteilen? Wer schwingt ähnlich? Mit wem kann ich das vertrauensvoll besprechen? Wer könnte mich unterstützen und begleiten und könnte sich freuen über meine Begleitung?
    3. Üben, Spielen und Tun: Mit wem und für wem kann ich üben und spielen und tun? Wie bringe ich “meine Musik” in die Welt für mich und für andere?

    “Ins Wasser fällt ein Stein…” – dieses Lied drückt ganz wunderbar aus, wie kleine Impulse erst kleine, dann große Kreise ziehen können.

    Ich wünsche Euch viel Mut und Freude damit – wenn ihr mögt und es für euch an der Zeit ist – diese Idee für euch zu bewegen und sie zu teilen. Es ist wunderbar, wenn wir in uns angelegte Wünsche/Talente (Anfangsschwingungen) entfalten (verstärken) und zum klingen bringen (spielen). Dabei ist es nicht hilfreich, auf spätere Erfolge (Anerkennung durch andere) zu schielen und diese Anregung braucht Zeit und Geduld: Möge aber jede noch so kleine Bewegung eine geteilte Freude sein!

    Deine Yogalehrer*innen stehen dir als Resonanzräume eigentlich immer zur Verfügung, deine Freund*innen, deine Projektpartner*innen und wenn nötig auch Coaches und Psychologen – keine Scheu!